Anal

Das Wort Anal leitet sich vom lateinischen Anus ab und steht in der Sexualität für Analsex. Analsex wird in erster Linie mit Analpenetration in Verbindung gebracht, welches umgangssprachlich auch als "Griechisch" bezeichnet wird. Dabei dringt der Penis des Mannes durch die Analöffnung in den Darm der Partnerin oder des Partners ein. Bei Sexspielen beliebt ist auch das Eindringen in das Poloch mit einem oder mehreren Fingern, einem künstlichen Penis oder einem Analdildo. Der Handel für Sexspielzeuge bietet hier eine große Auswahl an Utensilien wie zum Beispiel Analstöpsel, Anal oder Butt Plugs, Analdehner, Umschnalldildo usw.

Analsex umfasst jedoch mehr als nur das Eindringen in den Anus. Zum Analsex zählt auch das Lecken mit der Zunge, welches auch als "griechische Küsse" oder "griechisch Lecken" bezeichnet wird. Diese Sexpraxis wird auf verschiedene Weisen praktiziert. Bei geschlossenem Anus dient das Lecken der Analregion zum Animieren und Vorbereiten auf den Analverkehr. Wird ein Analstöpsel aus dem Anus gezogen, ist dieser anschließend für eine kurze Dauer geöffnet. Hier kann zum analen Lecken die Zunge in den Anus etwas eingeführt werden. Diese Praktik wird oft dem Bereich des BDSM, also dem Spiel der Dominanz und Unterwürfigkeit zugeordnet.

In der Praxis aber praktizieren viele Paaren Analsex. Vor allem jungen Menschen finden an Analsex großen Gefallen. Dennoch ist Analsex noch immer ein Tabuthema. Mögliche Gründe dafür sind Schmerzen beim Penetrieren und die Frage der Hygiene.

Der Analbereich ist mit vielen Nervenenden durchsetzt. Das ermöglicht den Lustgewinn, kann bei Anfängern aber zu Schmerzen führen. Der Analbereich ist grundsätzlich eine Einbahn. Wer eindringen will, muss gut schmieren. Baby-Öl und Hautcreme sind hier fehl am Platz. Anal Gleitmittel sind die bessere und korrekte Wahl. Auch sollte man sich anfangs nicht zu viel zumuten und mit Sexspielzeug beginnen, welches kleine Durchmesser haben. Aus hygienischer Sicht sollte vorher der Analbereich ausgiebig gereinigt werden. Duschen alleine ist hier zu wenig. Eine Anal Spülung schafft eine gründliche Reinigung. Dennoch sollte beim Analverkehr immer ein Kondom verwendet werden um Infektionen vorzubeugen. Ein Kondom erleichtert auch das Reinigen der Spielsachen.

Verwandte Artikel

Folgendes könnte Dich auch interessieren: