Atresie

Ursprünglich kommt der Begriff Aufreiten aus der Zoologie. Dort wird mit diesem Wort die Paarung von bestimmten Tierarten bezeichnet. Dazu gehören zum Beispiel Ratten, Katzen, Hunde und Rinder. Das Wort Aufreiten stammt wahrscheinlich daher, weil bei diesen Tierarten das Männchen den Geschlechtsakt von hinten vollzieht und sich dabei praktisch auf den Rücken des Weibchens legt. Dadurch entsteht der Eindruck des Reitens.

Was hat Aufreiten mit Erotik zu tun?
Der Begriff wird dann verwendet, wenn Menschen (fast ausschließlich Männer) sexuelle Kontakte zu Tieren herstellen. Diese sexuelle Praxis gilt auch heute noch als Missbrauch und ist strafbar. Dabei geht es nicht um moralische oder religiöse Aspekte, sondern darum, dass Tiere kein Bewusstsein haben und sie dem Willen des Menschen hilflos ausgeliefert sind.

Kommt Aufreiten häufig vor?
Die Praxis ist zumindest weiter verbreitet als die meisten Menschen glauben mögen. Anonymen Umfragen zufolge hatte besonders in ländlichen Gegenden in der Vergangenheit beinahe die Hälfte der Männer sexuelle Kontakte mit Tieren. Dabei werden Hunde und Pferde bzw. Esel bevorzugt, manchmal aber auch Kühe, Schafe oder Ziegen. Die Kontakte finden meist zu Beginn der Pubertät statt und werden dann später eingestellt. Nur ein geringer Prozentsatz der Menschen zieht Sex mit Tieren dem mit einer Frau oder einem Mann vor.

Gibt es Faktoren, die den Wunsch zum Aufreiten begünstigen?
Auf dem Land leben die Menschen enger mit Tieren zusammen als in der Stadt. Deswegen gibt es dort mehr Gelegenheiten. Begünstigt wird der Missbrauch von Tieren aber auch durch eine streng konservative Umgebung. So kommt Aufreiten in streng katholischen und islamischen Ländern öfter vor als in Gesellschaften, die mit der menschlichen Sexualität offen umgehen. In einer streng konservativen Umgebung herrscht nicht selten ein striktes Verbot des vorehelichen Geschlechtsverkehrs. Das setzt junge Männer unter hohen Druck und kann sie zu Handlungen verleiten, die nicht nur unwürdig, sondern auch strafbar sind. Da den meisten der Betroffenen dieser Fakt bewusst ist, rechnen Experten mit einer hohen Dunkelziffer beim Aufreiten. Die meisten dieser Kontakte werden nur durch einen Zufall entdeckt. Oft kursieren im Ort nur Gerüchte.