Arabisch

Arabisch steht für eine Sexpraktik, bei der der Mann seinen Penis in warmes Wasser oder Öl eintaucht und dann in die Frau eindringt. Dies hat den Vorteil, dass der Penis als auch die Vagina durch die Wärme besser durchblutet werden. Außerdem ist alles sehr flutschig und dies gibt ein neues Gefühl beim Liebesspiel. Wichtig ist darauf zu achten, dass das Öl oder Wasser nicht zu heiß ist, da sonst Verbrennungen entstehen können.

Es empfiehlt sich bei "Arabisch" Öl anstatt Wasser zu nehmen, da dies besser am Glied haften bleibt und man länger etwas von diesem besonderen Effekt hat. Wasser kann außerdem manchmal eher den Gleitfluss stoppen, wohingegen Öl als Gleitmittel funktioniert. Sinnvoll ist es Handtücher in der Nähe zu haben, da es eine kleine, heiße Sauerei ist. Tücher, Handtücher und Wasser sollten also griffbereit sein, damit man das Öl nach dem Liebesspiel auch gut wieder loswerden kann. Eine Dusche danach ist ebenfalls ratsam.
Wer mag kann auch für die Sexpraktik "Arabisch" spezielle Wachskerzen für den Körper nehmen, hier macht man die Kerze an und träufelt es dann auf den Penis. Das Kerzenwachs ist bei diesen speziellen Kerzen (zu kaufen überall wo es Sexspielzeuge gibt) extra dafür entwickelt worden und wird nicht so heiß, dass man sich verbrennen kann. Angenehm warm und ölig ist dann der Penis und kann gut eingeführt werden. Mit Kerzen ist es auch etwas leichter die Sexpraktik in das Liebesspiel mit einzubauen. Es kann so ein sehr sinnliches und romantisches Liebesspiel entstehen.

Dieser ölige und geschmeidige Liebesakt Arabisch hat einen großen Reiz, da durch die gute Gleitfähigkeit schnellere und tiefere Bewegungen entstehen und diese bringen neue Empfindungen in das Sexleben. Die Wärme des Öls steigert die Durchblutung und macht einen im wahrsten Sinne des Wortes heiß. Durch die gute Durchblutung empfängt der Körper intensivere Reize und selbst der Orgasmus wird stärker wahrgenommen.

Weiter zu Massagestudios in deiner Umgebung

Verwandte Artikel

Folgendes könnte Dich auch interessieren: