Akt

Akt ist die Darstellung eines nackten Körpers, dies wird meist künstlerisch getan. Aktfotografie oder Aktkunst ist beliebt und erfolgreich. Der menschliche Körper nackt dargestellt ist etwas Sinnliches und Schönes. Es geht um Ästhetik und weniger um Erotik. Jedoch kann Aktkunst auch sehr erotisch sein und dadurch die sexuelle Lust und Geilheit extrem steigern. Die künstlerische Freiheit ist grenzenlos und so stehen viele Möglichkeiten offen. Der Betrachter der Aktkunst weiß nicht was ihn erwartet und selbst der Akteur weiß dies beim Entstehungsprozess selten - einzig der Künstler weiß, was er vorhat und stellt den nackten Körper auf seine ganz persönliche Art und Weise dar.

Es gibt sowohl Vollakt, wie auch Halbakt, wie die Namen schon vermuten lassen wird einmal der Körper ganz nackt dargestellt und einmal nur teilweise. Bei Aktkunst ist es nicht zwangsweise so, dass man auch alles vom menschlichen Körper sieht. Meist wird ein Fokus gesetzt oder es wird mit Reizen gespielt, so dass es sehr sinnlich ist ohne in eine pornographische Richtung zu rutschen. Die Kunst ist es, den nackten Körper gekonnt in Szene zu setzen, eine Herausforderung ist es für jeden Künstler, der dies mit Materialien wie Stein, Holz etc. macht.

Akt steht allgemein für einen Vorgang oder eine Handlung. Und so ist der sexuelle Akt, der Sex und alles rund herum. "Kommen wir nun zum Akt" - besagt, dass es nun zum sexuellen Kontakt kommt und der Mann in die Frau (oder Mann in den Mann, Frau in die Frau...) eindringt. Akt ist dabei eine schöne und harmonische Beschreibung und gerne wird er anstelle von "Sex" gewählt. Er klingt wohlwollender und sinnlicher.

Der sexuelle Akt beschreibt dabei keine bestimmte Stellung oder Vorliebe, sondern ist allumfassend und beschreibt den sexuellen Kontakt.

Wichtig ist darauf zu achten, dass schriftlich akt. auch abgekürzt für aktiv (siehe aktiv/passiv) steht. Hier sollten Sie darauf achten, dass es nicht zu (peinlichen) Verwechslungen kommt.